Sportlerehrung 2022

Verdiente Sportlerinnen und Sportler geehrt

Gemeinde Großefehn zeichnete Menschen für Erfolge und Engagement aus

Auch in diesem Jahr ehrte die Gemeinde Großefehn Sportlerinnen und Sportler für ihre Erfolge sowie Menschen, die sich ehrenamtlich in ihren Vereinen engagiert haben. „Wir halten das in Ehren“, betonte Großefehns Bürgermeister Erwin Adams in seiner Begrüßungsrede. Unterstützt wurde Adams bei der Veranstaltung im Historischen Compagniehaus von seinen beiden Stellvertretern Siebelt Fohrden und Enno Krüsmann, dem Gemeinderat Frank Cramer sowie Matthias Heeren von der Sport-Arge und Martin Aden, Vorsitzender des Großefehntjer Bildungsausschusses.

Aufgrund der Vielzahl der sportlichen Erfolge in den einzelnen Sportarten können wir hier im Bericht zwar alle Namen nennen, aber leider nicht alle Disziplinen. 

Ausgezeichnet wurden die Schülerinnen Anna Bruns, Fenna Schoon und Hella Schoon für ihre Einzelerfolge in der Leichtathletik. Sie gehören alle dem SV Großefehn an und konnten in ihren Altersklassen zahlreiche Medaillen gewinnen. Anna Bruns ist unter anderem Vize-Ostfrieslandmeisterin über 60 Meter Hürden. Fenna Schoon wurde Ostfrieslandmeisterin im Crosslauf und Hella Schoon Ostfrieslandmeisterin über 800 Meter und 2000 Meter.

Für ihre Einzelerfolge im Reitsport wurden Tessa Ammermann, Amelie Blau, Amelie Pudenz und Lea van Ohlen vom Fahr- und Reitverein Timmel geehrt. Tessa Ammermann errang unter anderem den ersten Platz in der Dressurprüfung Klasse M und gewann die Bronzemedaille bei den Ostfriesischen Landesmeisterschaften. Amelie Blau erreichte den ersten Platz im L-Springen und qualifizierte sich für den Juniorenkader im Springreiten des Kreisverbandes Aurich. Amelie Pudenz gewann die Goldene Schärpe im Bundesnachwuchschampionat im Vielseitigkeitsreiten. Zudem gehört sie dem Kader des Kreisreiterverbandes an. Lea von Ohlen erreichte den ersten Platz in der Leistungsklasse L im Einzelvoltigieren.

Für ihre Einzelerfolge im Boßelsport wurden Ole Wolf, Günther Klöver und Christa Eilts ausgezeichnet. Ole Wolf errang unter anderem den ersten Platz bei den Landesmeisterschaften Ostfriesland und wurde Vierter bei den FKV-Meisterschaften. Günther Klöver wurde Dritter bei den Landesmeisterschaften und auch bei den FKV-Meisterschaften. Christa Eilts erreichte den zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften Ostfriesland und auch den zweiten Platz bei den FKV-Meisterschaften.

Für ihre herausragenden Erfolge im Schießsport wurde Carmen Hartmann geehrt. Sie gewann bei den Deutschen Meisterschaften in München mit dem Luftgewehr vier Gold- und eine Bronzemedaille.

Karen Kiffe wurde ausgezeichnet für ihre Platzierungen bei der Weltmeisterschaft im Kopfrechnen. Sie erreichte Platz 15 in der Disziplin Wurzelziehen, Platz 17 bei der Multiplikation und Platz 19 im Kalenderrechnen.

Bei den Mannschaften im Bereich Leichtathletik U12 wurde das Team vom SV Großefehn geehrt. Sie wurde Ostfrieslandmeister. Zum erfolgreichen Team gehören Dana Bruns, Jule Duchna, Hella Schoon, Alessia Reho, Marie Tammen und Greta Leemhuis.

Im Boßelsport wurde die E-Jugend-Mannschaft vom BV „He löpt noch“ Akelsbarg Kreismeister, Landesmeister sowie FKV-Meister. Zur Meistermannschaft gehören Malte Deutschmann, Steffen Deutschmann, Finn Erdwiens, Jannis Erdwiens, Julian Maaßen und Ole Wolf.

Die Männer-Mannschaft vom Boßelverein „He löpt noch“ Akelsbarg wurde geehrt für den Aufstieg in die Ostfrieslandliga der Männer I. Zuvor hatte das Team bereits den Meistertitel in der 1. Kreisliga errungen. Zur Mannschaft gehören Behrend Cirksena, Stefan Eilts, Achim Erdwiens, Ewald Fecht, Ingo Feldmann, Simon Gronewold, Christian Habben, Günther Klöver, Hajo Klöver, Jannik Klöver, Henner Krüsmann, Peter Pupkes, Marko Wolf, Arne Wolters.

Bei der inoffiziellen Fußball-Weltmeisterschaft „Ü70“ in Dänemark errang die Mannschaft aus Großefehn die Bronzemedaille. Zur Mannschaft gehören aus den Vereinen der Gemeinde Großefehn folgende Männer: Jürgen Klockow, Jürgen Zimmermann, Klaus Fooken, Dietmar Hedemann, Johann de Wall, Franz Krieger, Peter Willms und Detlev Schoone. Als Trainer fungierte Klaus Panzer, Betreuer war Detlev Schoone, Zeugwart war Peter Willms und Franz Krieger war der Manager des Teams.

Für ihr besonderes, ehrenamtliches Engagement wurden Ingrid Rossmüller und Jann Rosenboom, beide vom Schützenverein Aurich-Oldendorf, Volkmar Juilfs vom SV Großefehn sowie Erwin Adams vom Boßelverein „He löpt noch“ Akelsbarg geehrt. Ingrid Rossmüller ist unter anderem seit vielen Jahren als Schriftführerin im Verein und auch im Kreisschützenverband Aurich tätig. Zudem ist sie Referentin für besondere Aufgaben/Fort- und Weiterbildung im Ostfriesischen Schützenbund (OSB) und seit diesem Jahr stellvertretende OSB-Damenleiterin. Jann Rosenboom ist seit 1977 Mitglied im Schützenverein, seit 2001 Vorsitzender. Des Weiteren war er von 1989 bis 2000 Kreisjugendleiter im Kreisschützenverband Aurich. Volkmar Juilfs ist seit mehr als 43 Jahren Mitglied im Sportverein, mehr als 15 Jahre im Vorstand sowie Trainer im Jugendbereich. Erwin Adams war von 1996 bis 2022 Erster Vorsitzender seines Boßelvereins „He löpt noch“ sowie sieben Jahre lang Jugendwart.

Sportlerehrung 2022

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.