Aktuelle Situation und Vorankündigung JHV

Liebe Sportfreunde,

das Jahr 2020 stand und steht noch sportlich gesehen vor großen Herausforderungen. Aufgrund unserer seit dem Frühjahr anhaltenden Corona-Pandemie stehen wir vor deutlich erschwerten Bedingungen.

Die Spielserien in nahezu allen Sportarten wurden im Frühjahr abgebrochen. Es konnten kaum regulären Meisterschaften zu Ende gespielt werden und auch keine Turniere in jeglicher Form, wie wir sie kennen, stattfinden.

Vor allem stand und steht die Sicherheit und der gesundheitliche Aspekt. Die Würde des Menschen ist unantastbar steht in Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes. Dieses zu schützen und zu achten ist die Verpflichtung aller staatlicher Gewalt. Durch unsere beruflichen und persönlichen Einschränkungen in allen Lebenslagen aber vor allem auch im Sport (vor allem Kontaktsport) wurde mit den Corona-Verordnungen und den Allgemeinverfügungen u.a. der Landkreise dafür gesorgt, dass die Fallzahlen in Niedersachsen und vor allem bei uns in der Gemeinde Großefehn so gering sind. Einen Dank aber auch an Euch alle, dafür das ihr so achtsam und umsichtig wart und es nach wie vor seid.

Seit einigen Wochen geht es regelmäßig durch Lockerungen weiter mit dem alltäglich gewohnten Leben. Wir können fast wieder alles das machen, was wir wollen. Der Sport nimmt langsam auch wieder Fahrt auf, auch wenn es in einer abgeschwächten Form wie bspw. ohne Doppel beim Tischtennis oder mit geringeren Zuschauern etc. ist.

Der Vorstand der Sport ArGe hat sich dahingehend beraten, dass wir den Vereinen die Zeit lassen wollen, um ihre dringendsten Anliegen zu klären. Es besteht viel Gesprächsbedarf und Koordinierung für alle Vereine. Die Pandemie hat den Sport nicht nur nicht stattfinden lassen, sondern auch die Arbeit der Vorstände und der Ehrenamtlichen vor einer Zerreißprobe gestellt. Hier habe ich auch in ein paar Gesprächen die erschwerten Bedingungen erfahren und sehe es als notwendig an, unseren Mitgliedsvereinen die nötige Zeit zu geben, alles in die Bahnen zu lenken und alles wieder hoch zu fahren.

Wir wollen in diesem Jahr aber dennoch nicht auf eine Jahreshauptversammlung verzichten. Wir wollen keine Veranstaltung, die sich in die Länge zieht, sondern einen kurzen und knackigen Ablauf. Die Einladung zu unserer JHV wird euch in den nächsten Wochen rechtzeitig zugesandt. Als Termin könnt ihr euch jedoch bereits jetzt den Freitag, 23.10.2020 notieren.

Aufgrund der aktuellen Situation und im Absprache mit der Großefehntjer Gemeindeverwaltung werden wir in diesem Jahr auf die Durchführung einer Sportlerehrung verzichten. Ein würdiger Rahmen für eine Sportlerehrung ist überdies in diesem Jahr kaum möglich.

Die ehrenamtlichen Personen, die hätten in diesem Jahr geehrt werden sollen, können im nächsten Jahr geehrt werde. Die sportlichen ehrungswürdigen Leistungen, die geehrt werden könnten, können dafür ebenfalls im nächsten Jahr mit geehrt werden. Es gelten im Regelfall die Leistungen aus dem entsprechenden Jahr/Saison, jedoch wird dieses nach Rücksprache mit dem zuständigen Fachbereichsleiter, Herr Frank Cramer, im nächsten Jahr ausnahmsweise erweitert auf die beiden letzten Jahre.

Ich wünsche euch weiterhin viel Gesundheit und sportlichen Erfolg.

Besten Dank und beste sportliche Grüße

Matthias Heeren

Sport ArGe Großefehn

Der Vorstand

PS:

Anregungen und / oder Kritik sind wichtig für die stetige Weiterentwicklung eines jeden Einzelnen, aber auch eines Vorstandes. Sofern ihr eine Idee zur Verbesserung habt oder Hinweise für Fehlentwicklungen etc. seht, meldet euch gerne beim Vorstand der Sport ArGe. Zusammen finden wir für alles eine Lösung. Probleme gibt es nicht, es gibt nur Herausforderungen und diese können wir gemeinsam am Besten meistern!

 

Protokoll JHV 2019


Hier das Protokoll
(pdf) der JHV 2019

Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammung der Sport ArGe der Gemeinde Großefehn

Ria Rossmüller neue Schriftführerin der Sport ArGe

Großefehn. Vorsitzender Matthias Heeren konnte von 14 Vereinen, die der Sport ArGe angehören, 13 Vereine begrüßen. Als Gäste konnte Heeren, den stellvertretenden Bürgermeister Hinrich Trauernicht (SPD), den 2. Vorsitzenden vom Kreissportbund Aurich, Detlev Schoone, die stellvertretende Vors. des Bildungsausschusses Christa Schoon (SPD) und Frank Cramer von der Gemeindeverwaltung begrüßen.

Sport ArGe-Chef Heeren hat in seinem Jahresbericht sehr viele Aktivitäten der Sport ArGe im abgelaufenen Jahr berichten. Er hob besonders die Sportlerehrung durch die Gemeinde Großefehn sowie die Änderung bei den Investitionszuschüssen hervor. „Mit Verabschiedung des Haushaltes im März haben wir in diesem Jahr statt 9.000 Euro satte 20.600 Euro für Investitionen für die Sportvereine zur Verfügung“, zeigte sich Heeren erfreut über die Zustimmung des Antrages der Sport ArGe. Weiter machte er die Wichtigkeit des Ehrenamtes sowie die Jugendförderung deutlich.

Die Frauenwartin Anette Schoone berichtete, dass insgesamt ca. 45% Frauen und Mädchen in den Vereinen in Großefehn Sport treiben. Jugendwart Carsten Weiß berichtete vom Hallenfußball-Turnier, welches Anfang des Jahres wieder von der Sport ArGe organisiert wurde und blickte auf sein erstes Jahr im Vorstand zurück.

Über einen guten Kassenbestand konnte Schatzmeister Rudolf Hütler berichten. Johannes Adels vom Schwimmverein Großefehn bescheinigte Hütler eine sehr gute Kassenführung. Ihm sowie dem gesamten Vorstand wurde einstimmig die Entlastung erteilt.

Als neue Schriftführerin wurde Ria Rossmüller (21) aus Aurich-Oldendorf einstimmig gewählt. Rossmüller ist aktive Sportschützin beim SV Aurich-Oldendorf sowie aktive Boßlerin beim BV Akelsbarg. „Ich freue mich riesig über das Vertrauen der Vereine. Ich bin tief mit Großefehn und dem Sport verwurzelt und neben meiner sportlichen Aktivität auch im Ehrenamt aktiv“, erklärte Rossmüller ihr Engagement.

Detlev Schoone, stellv. Vors. im KSB Aurich, berichtete über die Aktivitäten des KSB und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Schoone ist für die Betreuung der Beiräte (Sport ArGe`s) im Landkreis Aurich zuständig.

Stellv. Bürgermeister Hinrich Trauernicht und stellv. Bildungsausschussvorsitzende Christa Schoon bedankten sich bei der Sport ArGe für die geleistete Arbeit und für die gute Zusammenarbeit mit den politischen Gremien.

Foto: Privat

Bild PM 110419Fotozeile v.l.n.r.: Carsten Weiß, Günther Rademacher, Ria Rossmüller, Matthias Heeren,
Christa Schoon, Detlev Schoone, Frank Cramer


Sportraad Pekela verabschiedet


Sportraad Pekela verabschiedet in Wedde, NL, ihre Vorstandsmitglieder und nennt sich künftig „Sporttief Pekela“

Sport ArGe Großefehn nimmt mit einer Delegation in den Niederlanden teil.

Großefehn/Wedde, NL. Eine Delegation der Sport ArGe Großefehn nahm am Wochenende (23.03.19) auf Einladung der Sportfreunde aus der niederländischen Partnergemeinde Pekela an der Verabschiedung von Edwin Schuster, Bert Schreuder und Tinus Jansen teil. Edwin Schuster arbeitete viele Jahre im Vorstand vom Sportraad Pekela mit. Er war ein verlässlicher Partner, wenn es um die Planung und Durchführung von Sportbegegnungen ging.

Tinus Jansen ist seit über 35 Jahren im Vorstand und hat die Partnerschaft der beiden Gemeinden gefördert und die Zusammenarbeit der Sport ArGe Großefehn mit dem Sportraad Pekela begleitet. Insgesamt hat er 8 Sportbegegnungen mitgeplant und durchgeführt. Die Feierlichkeiten wurden in einem alten Landhaus in Wedde (NED) durchgefügt. „Der Sport und die Partnerschaft zwischen Pekela und Großefehn sind besonders. Solche tollen Kontakte gilt es auch zukünftig zu pflegen“, so Detlev Schoone von der Sport ArGe Großefehn. Schoone überreichte von Seiten der Fehntjer als Abschieds-Geschenk eine DVD über die Fünf-Mühlen-Gemeinde für die scheidenden Vorstandsmitglieder.

Bürgermeister Jaap Kuin bedankte sich für die jahrelange Zusammenarbeit und für den Einsatz im Bereich des Sports. Er wies aber auch daraufhin, dass es durch die Verabschiedung der Mitglieder auch eine Veränderung im Sportraad Pekela zukünftig geben wird. Sportraad Pekela wird sich künftig Sporttief Pekela nennen. Detlev Schoone bedankte sich im Namen der Sport ArGe und der Gemeinde Großefehn für das Engagement und die vielen tollen gemeinsamen Begegnungen, für die Sport ArGe abschließend.

Foto: Privat

Verabschiedung 230319
Anette Schoone, Enno Krüsmann, Günter Rademacher und Detlev Schoone aus Großefehn,
zusammen mit den Sportfreunden aus der Partnergemeinde Pekela.


Mit sportlichen Grüßen

Matthias Heeren

1.Vorsitzender
Sport ArGe Großefehn

Gemeindepokal 2018

Pressemitteilung

Viele glückliche Gesichter beim Fußballjugendturnier der Sport ArGe Großefehn

Zuschauer, Spieler und Verantwortliche zeigten sich rundum zufrieden mit dem Ablauf desTurniers Ostgroßefehn - Am vergangenen Wochenende fand in der Dreifachsporthalle in Ostgroßefehn das traditionelle Jugendhallenfußballturnier der Sport- Arbeitsgemeinschaft Großefehn statt. In vier Jugend- Altersklassen, von der G- bis zur D-Jugend, spielten die Fehntjer Vereine an zwei Turniertagen den Gemeindemeister 2018/19 aus. Insgesamt gingen 20 Mannschaften in den unterschiedlichen Altersklassen an den Start.

Weiterlesen: Gemeindepokal 2018

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.